Overbergschule Lünen

Gesunde Schule

Ein wichtiges Ziel unserer Schule ist es, bei Kindern frühzeitig ein gesundes Ernährungsverhalten zu fördern. Vollwertige Ernährung hält gesund, fördert die Leistung und steigert das Wohlbefinden. Diese Erkenntnis möchten wir an unsere Schülerinnen und Schüler weitergeben. Schon bei der Einschulung sind heute viele Kinder übergewichtig. Die Ursachen liegen heute in dem allgemeinen Nahrungsmittelüberfluss, der Zunahme von kalorienreichen Lebensmitteln, Fast Food und einem bewegungsarmen Alltag. Wir sehen es als eine große Chance, dass eine früh erlernte gesunde Ernährungsweise im Erwachsenenalter beibehalten werden kann. Das Kennenlernen von frischen, leckeren Produkten, die Konzentration und Leistungskraft stärken, liegt uns genauso am Herzen wie der Nahrungsgenuss, den wir durch abwechslungsreiche Angebote vermitteln möchten.

In den Klassen wird täglich gemeinsam gefrühstückt. Dabei achten wir darauf, dass die Kinder ein gesundes Frühstück mitbringen. Außerdem nimmt  die Overbergschule am EU-Schulobstprogramm teil. An vier Tagen der Woche (Dienstag bis Freitag) kümmert sich der Förderverein mit Unterstützung von einigen Eltern um das Schulobst. Die Kinder bekommen pro Klasse eine Box mit klein geschnittenem Obst und Gemüse für die Frühstückspause. Auf diese Weise lernen sie unterschiedliche Obst- und Gemüse-Sorten kennen und Vorlieben können sich entwickeln. 
Die Kinder des offenen Ganztags erhalten täglich ein gesundes, ausgewogenes Mittagessen. Dabei werden selbstverständlich verschiedene Essgewohnheiten beachtet. Es gibt beispielsweise kein Schweinefleisch; auch vegetarische Gerichte werden angeboten.

Hier finden Sie den aktuellen Hygieneplan der Overbergschule:

Hygieneplan Corona-Virus

 

Jedes Jahr kommt der Schulzahnarzt zu uns. Die Kinder erhalten wichtige Hinweise und Impulse in Bezug auf gründliche Zahnhygiene und erfahren Tipps zu einer gesunden Ernährung für die Zähne. Wir möchten unsere Schülerinnen und Schüler in einer positiven Haltung zum Thema „Zahn- und Mundgesundheit“ unterstützen. Auch im Sachunterricht werden der Gebissaufbau und die Zahngesundheit thematisiert.

Die Overbergschule nimmt seit mehreren Jahren am Programm Klasse 2000 mit den Klassen 1 bis 4 teil. Klasse 2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung an der Grundschule. Es begleitet Kinder, um ihre Gesundheits – und Lebenskompetenz frühzeitig und kontinuierlich zu stärken.

Ziele und Themen in diesem Programm sind beispielsweise gesund essen und trinken, bewegen und entspannen, sich selbst mögen und Freunde haben, Probleme und Konflikte lösen, kritisch denken und Nein-Sagen.
Hierzu erfolgen ganz konkrete und praktische Übungen durch einen Klasse 2000- Vertreter in der Schule und zahlreiche Unterrichtsmaterialien.

Es wird jährlich ein kostenloser Lungenfunktionstest für die ersten und zweiten Klassen angeboten.

Es wird jährlich ein kostenloser Sehtest für die dritten und vierten Klassen angeboten.

Das Sozial-Trainings-Projekt orientiert sich inhaltlich unter anderem am STOPP-Projekt und dient der Gewaltprävention. Dabei werden die Grundlagen für kommunikatives Handeln gelegt. Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen, Konflikte des Alltags gewaltfrei zu lösen. Das Konzept umfasst einzelne Bausteine, um einen flexiblen und individuellen Einsatz im Unterricht zu ermöglichen, z.B. 

-  Umgang mit Gefühlen
-  Umgang mit Provokationen
-  Stoppen drohender Konflikte
-  Miteinander reden
-  Stärkung des WIR-Gefühls
-  Fair sein

Das Ziel des Sozial-Trainings-Projektes ist es, Gewalt vorzubeugen, Handlungskompetenzen aufzubauen und Verhaltensregeln aufzustellen. Dabei ist die kontinuierliche Wiederholung der Übungen über einen längeren Zeitraum sehr wichtig.

Das Projekt wird in regelmäßigen Abständen als Sozialtrainings-/ Projektwoche durchgeführt. Auf diese Weise werden in allen Klassen gemeinsame Grundlagen geschaffen. Zudem werden die Regeln und Verhaltensweisen im Alltag als fortlaufender Prozess regelmäßig und konsequent in Erinnerung gerufen, thematisiert und gefestigt.

Die Umsetzung des Projektes an der Overbergschule wird durch die Streitschlichter unterstützt.

Wir haben das pädagogische Konzept der Streitschlichtung (nach dem Bensberger Mediationsmodell) am Standort Weißenburger Straße eingeführt. Es ist ein Verfahren, das zur friedlichen Beilegung von Schülerkonflikten eingesetzt wird.

Alle Kinder des dritten Schuljahres werden im ersten Halbjahr in dieses Programm eingeführt. Die Schülerinnen und Schüler erfahren durch Übungen und Rollenspiele eine Stärkung ihrer Sozialkompetenz (das aufmerksame Zuhören trainieren, Gefühle zu äußern, Einfühlungsvermögen steigern). Eingeführte Regeln und Rituale sollen ihnen einen anderen Umgang mit Streit ermöglichen.

Die Kinder lernen den Ablauf der „Erst-Hilfe im Streit“ kennen. Ihnen soll mit Hilfe von fiktiven Streitgeschichten bewusst werden, dass es bei der Konfliktlösung nicht um die „Schuldfrage“ („Wer hat angefangen?“) gehen kann, sondern um das Hineinversetzen in den Anderen. Denn fast immer haben in einem Konflikt alle einen Streitanteil.

Im zweiten Halbjahr des dritten Schuljahres werden interessierte Kinder zu Streitschlichtern ausgebildet. Anschließend setzen sie sich vermittelnd für eine friedliche Konfliktlösung ein und übernehmen eine Vorbildfunktion im Sinne unserer Schulordnung. Diese Streitschlichterinnen und Streitschlichter tragen Warnwesten, damit man sie auf dem Schulhof schnell erkennen kann. 

Das Theaterprojekt "Mein Körper gehört mir" wird alle zwei Jahre für das 3. und 4. Schuljahr aufgeführt, so dass jedes Kind das Stück in seiner Grundschulzeit miterlebt. Es umfasst neben den Theateraufführungen auch die Aufarbeitung des Themas „Sexueller Missbrauch“ sowie die Sensibilisierung für gefährliche Situationen (z.B. Internetbekanntschaften, Belästigungen im öffentlichen Raum).

Kontakt

Overbergschule Lünen

Schulleitung:
Frau Silke Schnelle

Hauptstandort:

Weißenburger Straße 27
44532 Lünen

Telefon: 02306/42339

Sekretariat: 
Frau Schmidt

Bürozeiten:
Montag - Freitag
8:30 - 12:00 Uhr

Teilstandort:

Görresstraße 
44532 Lünen

Telefon: 02306/269072

Schreiben Sie uns